Die Kolumne

2017, Internationales Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung

COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir
ibwirtschaft.com - domingo, 26 de febrero 2017 | 7:00 Hrs.

 

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2017 zum “International Year of Sustainable Tourism for Development“, also zum „Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung“, erklärt. Hauptziel ist es, zwölf Monate lang den Beitrag des Tourismus zum Aufbau einer besseren, nachhaltigen Welt zu fördern. Die UN erinnert uns auf diese Weise an das Potenzial des Tourismus zur Verwirklichung der Agenda 2030 mit ihren 17 konkretisierten Zielen für nachhaltige Entwicklung.

“Es ist die einzigartige Gelegenheit, einen verantwortungsvollen und engagierten Tourismus-Sektor zu erstellen, der auf seinem enormen Potenzial in Bezug auf wirtschaftlichen Wohlstand, soziale Eingliederung, Frieden, Verständnis und Erhaltung der Kultur und der Umwelt beruht”, betont der Generalsekretär der UNWTO (World Tourism Organization), auf deren Initiative das Jahr ausgewiesen wurde, Taleb Rifai.

Auch beim „Smart Destination Congress“ im September letzten Jahres in Palma, dessen Motto “Towards a sustainable Future – Für eine nachhaltige Zukunft“ – war, betonte jeder einzelne Teilnehmer die vorherrschende Notwendigkeit von Veränderungen in Politik, Geschäftspraktiken und Verhaltensweisen der Verbraucher in einer Weise, dass es die Nachhaltigkeit des Tourismussektors fördert.

Ordnungsgemäß verwaltet, kann der Tourismus-Sektor wirtschaftliches Wachstum, soziale Eingliederung und Schutz der kulturellen und natürlichen Ressourcen fördern. Er trägt zur Völkerverständigung und Wertschätzung fremder Kulturen bei. Außerdem gilt nachhaltiger Tourismus als Instrument zur Abschaffung der Armut, zum Schutz der Umwelt, zur Verbesserung der Lebensqualität und zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen und Jugendlichen. Wir sollten nicht vergessen, dass der Tourismus für 7 Prozent der weltweiten Exporte und 10 Prozent des Welt-Bruttoinlandsproduktes (BIP) verantwortlich ist. Und auf den Balearen ist er….alles.

An dieser Stelle wollen wir alle Mitarbeiter des Sektors (Hoteliers, Gastwirte, Kaufleute, Touristen…) ermutigen, daran zu arbeiten, den Tourismus-Motor zu stärken, für integratives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, zur Förderung der sozialen Eingliederung und Beschäftigung und zur Verringerung der Armut.  Um natürliche Ressourcen effizient zu nutzen und kulturelle Werte zu verbreiten. So kann der Tourismus zu Verständnis, Frieden und Sicherheit beitragen.

 

 

 

Tags: , , , ,


COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir

Noticias relacionadas