STEUERN & RECHT

Wie bekomme ich die NIE-Nummer – Número de Identidad de Extranjero?

COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir
ibwirtschaft.com - miércoles, 8 de marzo 2017 | 7:03 Hrs. Francisco Mercadal

Jeder, der sich über längere Zeit auf den Balearen aufgehalten hat, der geschäftlich auf Mallorca und den Nachbarinseln zu tun hatte oder der ein Feriendomizil auf den Inseln besitzt, kennt sie, denn sie ist ihm schon vielfach über den Weg gelaufen: Die NIE- Nummer oder, formell gesagt, die Número de Identidad de Extranjero.

Die NIE-Nummer ist eine Steueridentifikationsnummer und sie ist auch für Ausländer mit Wohnsitz in Spanien von grundlegender Bedeutung, um rechtliche und bürokratische Vorgänge zu verwalten. Die NIE ist ein Dokument, das ausländische Personen zur Identifizierung benötigen. Es ist eine persönliche und einzigartige Nummer und eine der ersten Voraussetzungen für ausländische Personen, die in Spanien leben wollen.  Ob die Beantragung einer Sozialversicherungsnummer, Geldtransfer oder Immobilienerwerb – nichts geht ohne die NIE.

Wie vieles andere, ändert sich auch das Prozedere zur Beantragung der NIE-Nummer stetig. Rechtsanwalt Francisco Mercadal Alabern, Geschäftsführer der Kanzlei Mercadal in Palma, hat die aktuellsten Fakten zum Thema NIE einmal für Sie zusammengefasst.

Um die NIE zu erhalten müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Antragsformular (EX-15), ordnungsgemäß ausgefüllt und unterschrieben.
  • Original und Kopie des gültigen Reisepasses oder Personalausweises
  • Eine Benachrichtigung mit den wirtschaftlichen, beruflichen oder sozialen Gründen, um den Antrag zu rechtfertigen
  • Wenn die NIE durch einen gesetzlichen Vertreter (zum Beispiel eine Gestoria oder eine Kanzlei) beantragt wird, ist es auch notwendig, eine Vollmacht mit den Gründen des Antrags sowie eine Fotokopie des Passes vorzulegen.

Die NIE kann ausserhalb Spaniens in jedem Auswärtigen Amt und in der spanischen Botschaft oder dem spanischen Konsulat des Heimatlandes beantragt werden. Ist dies der Fall, so muss der Vorgang von einer Apostille (Beglaubigungsform im internationalen Urkundenverkehr) begleitet werden. Sollte der Vorgang in nicht-spanischer Sprache vorgenommen werden, so muss ein vereidigter Übersetzer hinzugezogen werden.

Francisco Mercadal Alabern

Rechtsanwalt – Geschäftsführer der Kanzlei Mercadal

 

Tags: , , , ,


COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir

Noticias relacionadas