ibwirtschaft

TUI Group: Starkes Umsatzwachstum und verbessertes Ergebnis im 1. Halbjahr 2016/17

Umbau zum Hotel- und Kreuzfahrtkonzern voll auf Kurs

COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir
ibwirtschaft.com - Martes, 16 de Mayo 2017 | 6:00 Hrs.

Die TUI Group hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016/17 die Transformation zum integrierten Touristikkonzern mit Schwerpunkt auf Hotels und Kreuzfahrten zügig fortgesetzt. Insgesamt schloss der TUI Konzern das erste Halbjahr 2016/17 mit einer starken Umsatzentwicklung und einem verbesserten operativen Ergebnis ab. Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group: „Der Umbau zu einem integrierten Tourismuskonzern ist auf Kurs, die Bereiche Hotels und Kreuzfahrten liefern starkes Wachstum. Beide Segmente tragen mittlerweile zur Hälfte unseres operativen Ergebnisses bei. Der TUI Konzern verändert sich schnell – unser Ausblick bleibt aber bestehen trotz eines anspruchsvollen Marktumfeldes: wir wollen beim bereinigten EBITA in diesem Jahr um mindestens 10 Prozent1 wachsen.“

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016/17 verzeichnete die TUI Group ein starkes Umsatzwachstum um 8,2 Prozent1 auf 6,69 Milliarden Euro (Vorjahr: 6,18 Milliarden Euro) – einschließlich Wechselkurseffekte ergibt sich ein Plus um 3,3 Prozent auf 6,38 Milliarden Euro. Auf Basis konstanter Wechselkurse und auf vergleichbarer Basis zum Vorjahresergebnis ohne Einbeziehung des Ostertermins (später Ostertermin in 2017) wurde das bereinigte EBITA um 6,3 Prozent auf ein saisonübliches Minus in Höhe von 193,3 Millionen Euro (Vorjahr -206,4 Millionen Euro) verbessert. Einschließlich Wechselkurs- und Ostereffekt ergibt sich ein Rückgang um 3,8 Prozent auf -214,4 Millionen Euro.

Hotels & Resorts: Höhere Durchschnittspreise pro Bett bei RIU und Robinson

Das Segment Hotels & Resorts umfasst in der Berichterstattung neben den Kernmarken RIU, Robinson, TUI Blue und TUI Magic Life sowie weiterer Hotelbeteiligungen ab sofort auch die Blue Diamond Hotels der kanadischen Sunwing Group. An letzterer hält die TUI einen Anteil von 49 Prozent. Hotels & Resorts hat das operative Ergebnis im 1. Halbjahr 2016/17 deutlich gesteigert. Das bereinigte EBITA wurde auf 122,8 Millionen Euro erhöht (Vorjahr: 96,0 Millionen Euro), das entspricht einem Anstieg um 27,9 Prozent.

RIU verbesserte die Auslastung der eigenen Häuser um einen Prozentpunkt, der Durchschnittspreis pro Bett kletterte um sieben Prozent. Auch Robinson konnte bei leicht rückläufiger Auslastung (Minus einen Prozentpunkt) den Durchschnittspreis pro Bett erhöhen, das Plus betrug drei Prozent. Nach der Eröffnung des TUI Blue Selection Ende März in der Toscana folgen im Verlauf des Kalenderjahres weitere neue Häuser unter den Kernmarken der TUI Hotels & Resorts: ein TUI Blue in Kroatien, zwei Robinson Clubs auf den Malediven und in Thailand sowie ein RIU in Mexiko am Ende des Jahres.

Kreuzfahrten: Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt

Die Berichterstattung des Kreuzfahrt-Bereichs der TUI Group wird ebenfalls erweitert: Die Ergebnisse der Thomson Cruises fließen in das Segment mit ein. Die Zahlen umfassen nun alle drei Kreuzfahrtgesellschaften: TUI Cruises, Thomson Cruises und Hapag-Lloyd Cruises. Im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres wurde der Wachstumskurs fortgesetzt und das operative Ergebnis deutlich verbessert. Das bereinigte EBITA kletterte auf 75 Millionen Euro (Vorjahr: 49,3 Millionen Euro). Das entspricht einem Plus von 52,1 Prozent. Starkes Wachstum verzeichneten sowohl TUI Cruises als auch Thomson Cruises durch die jeweilige erfolgreiche Erweiterung der Flotte im Sommer 2016 mit der „Mein Schiff 5“ beziehungsweise der „TUI Discovery“.

Die durchschnittliche Rate pro Tag und Passagier lag im Berichtszeitraum mit 147 Euro auf Vorjahresniveau (Vorjahr 147 Euro), die Auslastung blieb mit 100 Prozent hoch. Der Wachstumskurs der TUI Cruises im Marktsegment der Premiumkreuzfahrten wird in diesem Geschäftsjahr weiter fortgesetzt. Im Juni wird die „Mein Schiff 6“ auslaufen. In den Jahren 2018 und 2019 werden zwei weitere neue Kreuzfahrtschiffe der „Mein Schiff“-Flotte bei TUI Cruises in Dienst gestellt.

Auch Thomson Cruises wächst: in der vergangenen Woche wurde die „TUI Discovery 2“ im spanischen Malaga in Dienst gestellt. 2018 erfolgt dann die Erweiterung der Flotte durch die „TUI Explorer“ (derzeit als „Mein Schiff 1“ im Dienst) und der Übernahme der „Mein Schiff 2“ von TUI Cruises in 2019.

Hapag-Lloyd Cruises entwickelte sich im Berichtszeitraum ebenfalls positiv. Die Auslastung der Luxus- und Expeditionsschiffe blieb mit 74 Prozent nahezu auf Vorjahresniveau (Vorjahr 75 Prozent). Die durchschnittliche Rate pro Tag und Passagier lag mit 595 Euro um 6 Prozent über dem Vorjahreswert. Auch die Flotte der Hapag-Lloyd Cruises wird mittelfristig erweitert und modernisiert: 2019 werden die beiden Neubauten „Hanseatic nature“ und „Hanseatic inspiration“ als Luxus-Expeditionsschiffe in die Flotte aufgenommen.

Titelfoto: Infografik, TUI Group

Tags: , , ,


COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir

Noticias relacionadas