ibwirtschaft

Sivory Punta Cana wird Teil der Hotelkette PortBlue Hotels

COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir
ibeconomia.com - Martes, 20 de Junio 2017 | 12:59 Hrs. PortBlue Punta Cana

Das Sivory Punta Cana ist ein Boutique-Hotel mit 55 Suiten und verschiedenen Gemeinschaftsbereichen: drei Restaurants, zwei Bars, ein Konferenzraum sowie ein Weinkeller mit 8.000 Flaschen Wein. Mit seiner bevorzugten Lage bietet es seinen Gästen individuellen Service und gilt als eines einer berühmtesten Boutique-Hotels von Punta Cana.

Der neue Hoteldirektor wird Christoph Bon sein, ein Profi-Hotelier mit langer Erfahrung, dessen Schwerpunkt in den letzten Jahren im Management und der Verwaltung von Luxushotels bekannter Hotelketten wie Club Med und Accor Hotels in der Dominikanischen Republik lag. Bon sagt, er habe “große Erwartungen und freue sich sehr auf die neue berufliche Herausforderung”. Im Hinblick auf den Neuzugang bei PortBlue Hotels unterstreicht er, “das Sivory ist ein Schmuckstück, das es verdient hat, auf dem Hotelmarkt der DomRep zu glänzen und sich in seiner Einzigartigkeit weiter zu entwickeln. 2017 wird der Beginn einer neuen Etappe für dieses Hotel sein, jetzt unter der Leitung von PortBlue Hotels, die führend in Sachen Management und Finanzdisziplin sind.”

Das Sivory Punta Cana wird der neuen Luxusmarke angehören, die demnächst von der Hotelkette präsentiert wird, mit dem Ziel, Boutique-Hotels an verschiedenen Reisezielen weltweit zu betreiben. In diesem Sinne wird das Hotel insbesondere für das Luxussegment den gastronomischen Aspekt durch kulinarische Innovation fördern und der Figur des Küchenchefs in seinen Hotels größte Bedeutung beimessen. Im Hinblick auf das Sivory sagt Bon, die Gastronomie werde großes Gewicht haben und man werde versuchen, den Aufenthalt der Gäste als ein echtes kulinarisches Erlebnis zu sehen. “Dazu werden wir auf einen berühmten Chefkoch zählen,” versichert er. “Das Ziel lautet, das erste Restaurant mit einem Michelin-Stern in Punta Cana zu werden”.

Die Hotelkette als solche setzt weiterhin auf die Eingliederung neuer Hotels im Laufe der nächsten Jahre, um ihren Businessplan umzusetzen, unterstützt von ihrem Hauptaktionär Whitesand, einem Unternehmen unter der Leitung von Arnau Porto, Sohn von Fernando Porto. “La Quinta auf Menorca ist ein Beispiel für den Erfolg unseres Managements von Boutique-Hotels, das wir jetzt auf das Sivory in Punta Cana und demnächst auf neue Reiseziele in der ganzen Welt ausdehnen werden”, sagt Arnau Porto. “Wir suchen Geschäftspartner für das Management und Verpachtung von Hotels mit solchen Merkmalen. Unser Geschäftsmodell und die Zukunft von PortBlue Hotels & Resorts wird sich nach diesem Segment ausrichten.”

Über PortBlue Hotels & Resorts

PortBlue Hotels & Resorts ist ein familiengeführtes Hotelunternehmen mit Ursprung auf Mallorca, das derzeit über sieben Betriebe mit einer Gesamtkapazität vn 3.000 Betten in seinen Hotels auf Mallorca und Menorca verfügt. Das Unternehmen will weiter wachsen, um seine Marke zu positionieren und auf neuen Märkten zu expandieren. Demnächst wird es sein Portfolio auf Nordafrika und die Karibik ausdehnen.

Die Geschichte des Unternehmens begann vor 30 Jahren, im Jahr 1981, und zwar mit dem berühmten Club Pollentia Resort. Damals hatte Fernando Porto die Vision einer einzigartigen Hotelanlage mit über 200 Mitarbeitern auf einem 85.000 Quadratmeter großen Grundstück der Familie, das zwischen der Bucht von Pollença und dem Naturschutzpark Albufereta auf Mallorca liegt. Ab 2011 übernahm sein Sohn Arnau Porto die weitere geschäftliche Entwicklung und schuf PortBlue Hotels & Resorts. 2015 erwarb das Unternehmen die Firmengruppe S’Algar, bestehend aus fünf Betrieben auf Menorca, die jetzt Teil der neuen Hotelkette bilden werden. Heutzutage setzt sich das Wachstum der Kette fort, das von der Vision einer Start-up-Technologie und einer Arbeitsmethodik basierend auf dem Leistungsprinzip geprägt ist.

PortBlue Hotels & Resorts bietet umfassende Hotelerfahrungen und Dienstleistungen nach den Kriterien der Excellence, Verantwortlichkeit und Nachhaltigkeit. Das Hauptaugenmerk des Managements liegt auf der Eingliederung neuer Technologien, die mit dem Ziel der Rentabilität, Produktqualität und Kundenzufriedenheit implementiert werden. Das Modell PortBlue beabsichtigt ferner, Hoteleigentümer als Geschäftspartner aufgrund ihres effizienten Managements und ihres Fokus auf Innovation im Tourismus anzuziehen.

Ursprung: www.portbluehotels.com


COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir