ibwirtschaft

Calviá tritt der „Sonne und Strand“-Allianz der Welttourismusorganisation bei

COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir
ibwirtschaft.com - viernes, 17 de marzo 2017 | 7:00 Hrs.

 

Am kommenden Dienstag (21. März) wird Alfonso Rodríguez Badal (PSOE), Bürgermeister der mallorquinischen Gemeinde Calviá, gemeinsam mit den Amtskollegen sieben weiterer spanischer Gemeinden – Benidorm (Alicante), San Bartolome de Tirajana (Las Palmas), Torremolinos (Málaga), Lloret de Mar (Girona), Salou (Tarragona), Arona und Adeje (beide Teneriffa) – bei der Welttourismusorganisation (UNWTO) in Madrid eine Erklärung zur Bildung einer Allianz der Touristenorte „Sonne und Strand“ unterzeichnen.

Die Vereinbarung soll einen Raum für Reflexion und Diskussion schaffen, um Erfahrungen und Wissen auszutauschen und die Zusammenarbeit der „Sonne und Strand“-Gemeinden zu intensivieren. Neben den Bürgermeistern der acht Gemeinden, die aufgrund ihrer hohen Übernachtungszahlen ausgewählt wurden, werden auch der Exekutivdirektor der UNWTO, Carlos Vogeler, und der Präsident der spanischen Vereinigung der Hotels und Beherbergungsbetriebe (CEHAT), Juan Molas, bei der Unterzeichnung zugegen sein.

Seit 1975 für einen nachhaltigen Tourismus

Die Welttourismusorganisation (UNWTO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Madrid. Seit 1975 fördert die UNWTO, der aktuell über 150 Staaten angehören, die Entwicklung eines verantwortlichen, nachhaltigen und allgemein zugänglichen Tourismus. Die Organisation zielt auf eine Weiterentwicklung des Tourismus im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung der Urlaubsländer, die Völkerverständigung, den Frieden sowie die Achtung fundamentaler Menschen- und Freiheitsrechte.

Tags: , , , ,


COMPARTE:
ico-facebook ico-twitter ico-google plus ico-linkedin ico-linkedin
ico-facebook ico-imprimir

Noticias relacionadas